Navigationschliessen

Risikominimierung durch Schwachstellen-Analyse

Schwachstellen erkennen und beheben

Ein Vulnerability Assessment ist eine Einschätzung der möglichen Sicherheitsprobleme, mit welchen Ihre IT-Umgebung konfrontiert ist. Es findet grundsätzlich in zwei Schritten statt.

Zunächst werden die definierten Systeme auf bestehende Schwachstellen überprüft. Dies erfolgt mittels eines technischen Messverfahrens (Vulnerability Scan), in dessen Rahmen die zu überprüfenden Systeme aktiv auf bekannte Sicherheitslücken überprüft werden. Dazu verwenden wir unter anderem Tools wie  Nessus oder Rapid7 Nexpose

Weil es sich beim Ergebnis des Scans nur um eine Bestandsaufnahme der möglichen Sicherheitslücken handelt, nehmen wir in einem zweiten Schritt eine Beurteilung vor, auf deren Basis anschließend konkrete Maßnahmen vorgeschlagen werden.

Die Überprüfung Ihrer IT-Umgebung hat eine präventive Wirkung und erhöht die Sicherheit des Gesamtsystems. Schwachstellen werden identifiziert und behoben, bevor sich ein Angriff mit Schadenfolge ereignet. Eine individuelle Beurteilung der Kundensituation gewährleistet zudem, dass die Maßnahmen optimal auf die Risiken abgestimmt werden können.

Nähere Informationen zur grundsätzlichen Vorgehensweise finden Sie im Datenblatt.

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihr Email an office@spp.at oder Ihren Anruf: +43 1 597 33 40 0